Holland entdecken: reise zu den schönsten tulpen der welt

Holland entdecken: reise zu den schönsten tulpen der welt

Eine Route zwischen Tulpen und Windmühlen, um den Frühlingsbeginn mit einer unglaublichen Vielfalt an Farben zu feiern. Wir entdecken an Bord unseres Reisemobils auf Fiat Ducato-Basis Lisse, Leiden und andere sehenswerte Orte.

Der Beginn des Frühlings ist in jedem Breitengrad ein faszinierendes Schauspiel. Doch es gibt Reiseziele, wo Farben und Düfte mit einmaliger Schönheit geradezu explodieren und Besuchern unvergessliche Eindrücke und Erinnerungen schenken. Und genau dorthin fahren wir: nach Holland! Entdecken wir gemeinsam diese bezaubernde Strecke zwischen Tulpen und Windmühlen.

Lisse

  

Wir beginnen unsere Reise in dieser kleinen Stadt mit rund 20. 000 Einwohnern, aber einer riesigen Zahl an Blumen! Diese mittelalterliche Stadt verdankt gerade den Blumen ihre Bekanntheit und ihre Entwicklung. Noch heute ist einer der Türme des Schlosses von Huys Dever zu sehen, wo heute das archäologische Museum mit Fundstücken aus dem ehemaligen Burggraben beherbergt ist. Doch die bekannteste Sehenswürdigkeit, die alle Besucher in ihren Bann zieht, ist Keukenhof. In diesem botanischen Garten mit 32 Hektar wachsen 800 verschiedene Tulpenarten. Im gesamten Park gibt es ca. 7 Mio. Zwiebelblumen. Dieses Schauspiel ist nicht nur für Erwachsene einmalig und beeindruckend, auch Kinder kommen auf ihre Rechnung: Zwischen einem unendlich scheinenden Blütenteppich aus Tulpen, Hyazinthen, Orchideen und Iris warten ein Labyrinth und ein Spielplatz auf die kleinen Besucher. Drei Pavillons bieten unterschiedliche und überraschende Blumenshows und gleich gegenüber des Parks liegt das Schloss, von dem dieser Garten den Namen erhält. Man kann es bei einer geführten Tour besichtigen. In der Nähe befinden sich auch einige Windmühlen und eine Wassermühle, die 27 m hohe Lisserpoelmolen aus dem 17. Jahrhundert.

  

Leiden

  

Weiter geht die Fahrt auf der N208 bis zur Auffahrt zur A44, wo wir bis zur Ausfahrt Leiden/Den Haag fahren. Sobald wir unser Reisemobil abgestellt haben und aussteigen, tauchen wir ein zwischen Kanälen und Geschichte in eine Atmosphäre, in der die Zeit stillzustehen scheint. Leiden ist als Universitätsstadt bekannt und innerhalb des Universitätsgeländes gibt es einen riesigen Hortus Botanicus, den ältesten Hollands. Dort kann man mehr als 10.000 Pflanzen und zahlreiche Vogelarten bewundern. In diesem botanischen Garten ist der Frühlingsbeginn besonders intensiv zu spüren. Doch in Leiden gibt es nicht nur Natur zu bewundern, sondern auch reichlich Kunst zu entdecken, immerhin wurde hier Rembrandt van Rijn geboren! Auf dieser Etappe kann man viel Interessantes kennen lernen, auch in Bezug auf Architektur, die aus der Gotik und der Renaissance stammt. Wir verabschieden uns nun von Leiden und fahren weiter in Richtung Haarlem.

  

Haarlem

  

Nach einer Stunde Fahrt erreichten wir Haarlem! Schon alleine die Landschaft, die während der Fahrt an uns vorbeizieht, ist die Reise wert. Doch sobald wir in den vom Fluss Spaarne durchquerten Ort ankommen, werden wir von seinem historischen Erbe überwältigt. Eine wirklich unverzichtbare Etappe auf unserer Reise! Beginnen wir den Rundgang in der Altstadt und am Grote Mark, dem zentralen Platz der Stadt, auf dem der Markt abgehalten wird. Dort steht auch die Statue von Laurens Jaszoon, der den Holländern zufolge den Buchdruck erfunden haben soll. Die Gote Kerk, also die Große Kirche, beherbergt ein wahres Juwel: Eine Orgel aus dem 16. Jahrhundert, auf der schon Künstler wie Schubert und Mozart gespielt haben! Auf unserem Rundgang dürfen wir uns nicht die Hofjes, die blumengeschmückten Innenhöfe, entgehen lassen. Eine kuriose Tatsache ist, dass die Tulpe dank Haarlem zum Symbol einer ganzen Nation geworden ist! Denn hier wurden die ersten Tulpenzwiebeln aus der Türkei importiert, die von reichen Familien in ihren Gärten gepflanzt wurden und bald sehr gefragt waren. Nach einem Spaziergang zwischen den Hausbooten und eleganten Herrenhäusern machen wir einen Abstecher zur De Adriaan-Mühle. Von ihrer Terrasse bietet sich ein wunderschönes Panorama auf die gesamte Stadt. Die Mühle kann besichtigt werden. An diesem Standort befand sich früher der Wehrturm zur Verteidigung des Stadtzentrums. 1932 wurde sie durch einen Brand zerstört. 2002 konnte sie anhand von Fonds und dem Willen der Bewohner im neuen Glanz wieder eröffnet werden. Auf vier Etagen kann man die jahrhundertealte Technik entdecken, mit der Wind in Energie verwandelt wurde.

  

WELCHE RICHTUNG?

  

Wir können jetzt entscheiden, ob wir an Bord unseres Reisemobils auf Fiat Ducato-Basis in Richtung der Hauptstadt Amsterdam weiterfahren, die etwas mehr als eine Stunde entfernt liegt, oder zum Ausgangspunkt zurückkehren und dabei die nördlichere Strecke der Bollenstreek befahren. Letzteres ist sicher eine gute Wahl, wenn man voll und ganz die Natur genießen möchte!

Fahren in Holland

Bei Fahrten in einem anderen Land ist es immer vorteilhaft, über einige praktische Aspekte in Bezug auf Vorschriften beim Fahren vorbereitet zu sein, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Die Beschilderung ist in Holland ähnlich wie in anderen Ländern. Darum gibt es kaum Probleme, sich leicht und sicher zu orientieren. Autobahnen sind Blau gekennzeichnet und sind kostenlos zu benutzen!

NÜTZLICHE INFORMATIONEN

Park- und Campingplätze

Hier einige Vorschläge für Park- und Stellplätze, die auf Ihrer Fahrt zwischen Blumen und Farben zur Verfügung stehen:

- Lisse - Zuider Leidsevaart: 3 km von Lisse entfernt, in der Nähe von Keukenhof; 40 Stellplätze, asphaltiert und gratis.

- Leiden Parking Haagweg 6, 2311 AA (Tel.: +31715120071): Etwas außerhalb der Stadt gelegen, mit direkter Busverbindung ins Zentrum

- Camperpark N205 Floriadepark 101, 2141 ZZ Vijfhuizen, Noord-Holland Tel.: +31629743111 | Email:info@camperparkn205.nl

In Holland gibt es zahlreiche Campingplätze: Dieses Land ist ein wahres Paradies für Freiluft-Tourismus. Auch die Kosten sind meist sehr gemäßigt, was ein weiterer Pluspunkt für Reisen in das Land der Grachten und Blumenfelder ist.

<asp:ContentPlaceHolder id="PlaceHolderPageTitle" runat="server"/>