SICHERHEIT

Fahrkomfort, optimale Sicht und Ausstattung mit geeignetem Motor sind die wichtigsten Sicherheitsfaktoren. Der Ducato kombiniert fortschrittlichste Technologien, um auch in extremen Situationen die Kontrolle über das Fahrzeug zu gewährleisten.

 

AUTOMATISCHES NOTBREMSSYSTEM

Der Fiat Ducato verfügt über eine Erweiterung des bekannten Notbremsassistenten dank einer neuen Generation einer nach vorne gerichteter Kamera, die sich im oberen Bereich der Windschutzscheibe befindet, seine verbesserten Funktionen: Er erkennt nun neben Fahrzeugen auch Fußgänger und Radfahrer. Die Funktionsweise bleibt unverändert: Das Fahrzeug warnt den Fahrer und löst eine automatische Notbremsung aus.

BREMSAUTOMATIK NACH KOLLISION

Greift im Falle eines Unfalls ein und betätigt automatisch die Bremsen, um mögliche Folgekollisionen zu verhindern.​

TOTWINKELASSISTENT (BSA)

Der Totwinkelassistent (BSA) setzt Radarsensoren zur Erkennung herannahender, im toten Winkel des Rückspiegels aber nicht sichtbarer Fahrzeuge ein und warnt den Fahrer bei Risiken mit einer Warnleuchte im Spiegel sowie einem Tonsignal.

HINTERE QUERBEWEGUNGSERKENNUNG (RCD)

Das RCD-Assistenzsystem erkennt während des Rückfahrens sich seitlich nähernde Fahrzeuge. Damit können Unfälle beim Rangieren, insbesondere für Fahrzeuge mit begrenzter Sicht, wie z. B. Reisemobile verhindert werden.​

AUFMERKSAMKEITSASSISTENT

Das System überwacht das Fahrverhalten und erkennt Müdigkeitserscheinungen beim Fahren. Wenn das System unaufmerksames Fahrverhalten feststellt, wird der Fahrer mit einem akustischen Signal und einer Meldung am Borddisplay darauf aufmerksam gemacht.

SPURHALTEASSISTENT

Der Spurhalteassistent nutzt eine nach vorn gerichtete Kamera an der Windschutzscheibe und verhindert, dass der Fahrer die Spur unbeabsichtigt verlässt. Wenn das System eingeschaltet ist und der Fahrer nicht den Blinker gesetzt hat, korrigiert es die Lenkbewegungen, um zu verhindern, dass das Fahrzeug Spurmarkierungen oder den Straßenrand überfährt. Mithilfe eines akustischen Signals, einer optischen Warnanzeige im Kombiinstrument und eines haptischen Warnsignals in Form eines Rucks am Lenkrad signalisiert das System dem Fahrer, dass er seine Fahrspur zu verlassen droht. Der Fahrer kann sich jederzeit über das haptische Warnsignal hinwegsetzen, indem er einfach eine Lenkbewegung macht. Das System wird mit einem Schalter im mittleren Bereich des Armaturenbretts ein- und ausgeschaltet. Der Spurhalteassistent ist eine Verbesserung gegenüber der früheren Spurverlassenswarnung und löst diese ab.​

INTELLIGENTER GESCHWINDIGKEITSASSISTENT

Das Fahrzeug erkennt dank der Verkehrszeichenerkennung Schilder mit Geschwindigkeitsbeschränkungen auf der Straße und gibt die Information an das System weiter, sodass der Fahrer den entsprechend einstellen kann. Er hilft, Geschwindigkeitsüberschreitungen zu vermeiden und fungiert als Geschwindigkeitsbegrenzer.

DIGITALER INNENRÜCKSPIEGEL

Aus dem Rückspiegel wird ein digitales 8,9“-LCD-Display mit hoher Auflösung. Beim Fahren bietet es dank einer hochauflösenden Weitwinkelkamera, die sich in der hinteren dritten Bremsleuchte befindet, eine ungehinderte und klare Sicht auf den Bereich hinter dem Fahrzeug. Mit Schaltflächen am Rückspiegel kann man diesen aktivieren, automatisch abblenden und die Helligkeit regulieren.

AKTIVER EINPARKASSISTENT MIT 360°

Für sichere und schnelle Einparkmanöver. Der Fahrer wird durch vorhandene Sensoren mit akustischen und optischen Warnsignalen am Kombiinstrument gewarnt. Die Sensoren befinden sich am vorderen und hinteren Stoßfänger und den Seitenleisten. Das visuelle Warnsignal auf dem Kombiinstrument zeigt den Abstand des Fahrzeugs zu Hindernissen an, während das akustische Warnsignal mit zunehmender Annäherung an das Hindernis die Frequenz der Pieptöne steigert und bei einem Abstand von weniger als 30 Zentimetern kontinuierlich wird. Der Fahrer kann auch ein halbautomatisches Einparkmanöver für gerade und schräge Parklücken aktivieren. Durch Drücken einer speziellen Taste beginnt das Fahrzeug, nach freien Parkplätzen zu suchen. Sobald eine ausreichend große Parklücke erkannt wird, erscheint eine Meldung auf dem Kombiinstrument. Der Fahrer muss nur noch mit den Pedalen Gas geben und bremsen, während das Fahrzeug automatisch die Lenkmanöver durchführt, um in die Parkposition zu kommen, und dem Fahrer anzeigt, wann er das Fahrzeug vorwärts oder rückwärts bewegen muss.

SEITENWINDASSISTENT

Greift durch den Einsatz der Bremsen ein, um das Fahrzeug bei starkem Seitenwind zu stabilisieren und ein Abweichen von der Fahrspur zu verhindern.​​

ADAPTIVE GESCHWINDIGKEITSREGELUNG

Die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage wird durch praktische und intuitive Befehle am Lenkrad aktiviert und stellt die Fahrzeuggeschwindigkeit ein und passt sie automatisch an, um einen sicheren Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen einzuhalten. Sie arbeitet mit einer nach vorne gerichteten Kamera an der Windschutzscheibe und einem Abstandsradar am vorderen Stoßfänger, der zwischen 30 km/h und der Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs arbeitet und auch bei schlechten Wetterbedingungen höchste Zuverlässigkeit gewährleistet.

ELEKTRONISCHE STABILITÄTSKONTROLLE

Die elektronische Stabilitätskontrolle ist das fortschrittlichste elektronische System für Fahrzeugstabilität und ist das Herzstück der Sicherheitsassistenzsysteme an Bord. Sie überwacht konstant die Fahrzeugbewegung (Richtung und Radbewegung) und bremst gegebenenfalls die einzelnen Rädern oder drosselt die Motorleistung.​

ÜBERSCHLAGSVERMEIDUNG

Eine neue, weitere Unterstützung des ESC in Situationen, in denen eine hohe Überschlagsgefahr besteht. Sie reduziert ein solches Risiko und verbessert die Fahrzeugstabilität des Reisemobils auf der Straße und bei Abbiegemanövern.

BERGANFAHRASSISTENT

Beim Anfahren am Berg bremst diese Vorrichtung das Fahrzeug – damit es nicht zurückrollt – ohne Verwendung der Handbremse. Das Lösen der Bremse erfolgt automatisch (in die ESC-Funktion integriert).​

TRAILER STABILITY CONTROL

Erkennt, wenn ein Anhänger zu schwingen beginnt und korrigiert ein gefährliches Schlingern des Anhängers durch eine Kombination aus Drehmomentreduzierung und/oder Einzelradbremsung.

TRACTION+

Traction+ ist das „intelligente elektronische Differential”, das dem Ducato-Reisemobil hilft, auf Schlamm, Sand, Schnee und nassem Gras problemlos voranzukommen. Es nimmt Drehmoment aus dem durchrutschenden Antriebsrad und überträgt dieses zur Stabilisierung des Antriebs an das greifende Rad.​

BERGABFAHRHILFE (HILL DESCENT CONTROL)

Zusammen mit Traction+ ermöglicht HDC Ihnen, unter Beibehaltung der gewünschten Geschwindigkeit, ohne die Bremse ständig betätigen zu müssen, die steilsten Straßen hinab zu fahren. Sie können sich ganz auf die Lenkung konzentrieren. Aktiviert wird die HDC mit einem speziellen Knopf auf dem Armaturenbrett.

Reifendrucksensor (Tyre Pressure Monitoring System – TPMS)

Das System kontrolliert kontinuierlich den Reifendruck und zeigt eventuelle Druckverluste direkt auf dem Borddisplay an.​

TRAFFIC SIGN RECOGNITION (TSR)

Über die Bordkamera des Spurhalteassistent werden die Straßenschilder mit Angaben zu Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbot erkannt und am Borddisplay angezeigt.

ABBLENDAUTOMATIK (HBR)

Bei vorhandenem Spurhalteassistent können mit dieser Funktion die Fernlichter automatisch ein- unda ausgeschaltet werden, um bei Nachtfahrten die Sicht zu erhöhen bzw. die Blendgefahr zu verringern. Fahrzeuge auf der Gegenfahrbahn werden automatisch erkannt.​

REGEN- UND DÄMMERUNGSSENSOR

Der Regensensor aktiviert je nach Stärke des Niederschlags die Scheibenwischer und reguliert deren Geschwindigkeit. Der Dämmerungssensor schaltet automatisch das Abblendlicht ein, wenn es draußen dunkler wird.

RÜCKFAHRKAMERA

Die Rückfahrkamera ist im dritten Bremslicht eingebaut und bietet eine umfassende und detaillierte Sicht des hinteren Bereichs auf dem Display des Autoradios, mit Bezugslinien, die helfen, die Entfernungen und Hindernisse besser abzuschätzen. Sie aktiviert sich automatisch beim Rückwärtsfahren mit einer Geschwindigkeit unter 15 km/h. Sie funktioniert auch bei stehendem Fahrzeug, ohne eingelegten Rückwärtsgang und mit offenen Hintertüren.​​

<asp:ContentPlaceHolder id="PlaceHolderPageTitle" runat="server"/>