UMWELTSCHUTZ IST BEI UNS SELBSTVERSTÄNDLICH

Fiat arbeitet an einer ständigen Reduzierung der CO2-Emissionen dank einer kontinuierlichen Optimierung der Qualitätsstandards und einer Verringerung der Umweltbelastung durch die eigenen Fahrzeuge und die Produktionsprozesse. Seine Verbrauchswerte gehören zu den niedrigsten im Segment dank Euro 6d-TEMP Motoren, Gear Shift Indicator und Reifen mit niedrigem Reibungskoeffizienten, LED-Tagfahrlicht, Motoröl mit niedriger Viskosität und Kolbenringen mit hoher Gleitfähigkeit, die aus dem Ducato das umweltfreundlichste Fahrzeug machen. Dies ist auch der Grund warum die wichtigsten Fachzeitschriften ihn zur besten Reisemobilbasis gekürt haben.​​

WER DIE NATUR LIEBT, REIST IM WOHNMOBIL.

-52% CO2

Ein Urlaub im Wohnmobil reduziert die CO2-Emissionen bis zu 52% im Vergleich zu einem traditionellen Urlaub

Wer im Wohnmobil reist, wählt sowohl einen Urlaub in direktem Kontakt mit der Natur als auch zu deren Schutz: Ein Urlaub im Wohnmobil kann im Vergleich zu einem traditionellen Urlaub die umweltschädlichen Emissionen um 52 % verringern.

Und wenn man noch die Kombination „Auto + Hotel“ in Betracht zieht, dann bringt die Alternative, die das Wohnmobil bietet, eine weitere Senkung des Wertes auf 65 %. Der Urlaub im Camper ist eine verantwortungsvolle und nachhaltige Art des Reisens, bei der man nicht auf Komfort und Spaß verzichten muss.

 

* Quelle: „Unità Abitative Mobili“, Studie des Prof. Paolo Fiamma (Università di Pisa) 2015;

EURO 6d-TEMP – FREU DICH AM DANKESCHÖN DER NATUR

Für die neuen Euro 6d-TEMP-Motoren bietet Fiat Ducato neben dem üblichen Dieselpartikelfilter eine Nachbehandlung auf Grundlage des SCR-Verfahrens (Selective Catalytic Reduction). Bei dieser chemischen Methode werden umweltschädliche Stickoxide (NOx) durch Zugabe eines als „adBlue“ bekannten Reduktionsmittels (Harnstoff) in ungefährliche Produkte wie zweiatomigen Stickstoff (N2) und Wasser (H2O) verwandelt. Das System reduziert deutlich die Emissionen, während Leistung und Fahrspaß erhalten bleiben. Für uns bedeutet das, Technologie und Innovation in den Dienst der Umwelt zu stellen. Denn die Emissionen eines Euro1-Reisemobils entsprechen denen von 50 Euro6-Reisemobilen und für vergleichbare Stickoxidwerte wären 14 Euro1-Reisemobils erforderlich. ​

UNSERE RATSCHLÄGE

 

Zur Verringerung der CO2-Emissionswerte und zur Minimierung der Verbrauchswerte ist es empfehlenswert, die Reise im Voraus zu planen, den kürzesten Weg zu wählen und einige einfache Tipps zu berücksichtigen.

 

    • Keine aus dem Umriss ragenden, sperrigen Lasten mitführen: auf diese Weise wird die aerodynamische Linienführung Ihres Reisemobils effizienter genutzt.
    • Verwenden Sie die die elektrischen Bordausstattungen sowie die Klimaanlage mit Bedacht und vermeiden Sie äußerst kalte Temperaturen.
    • Prüfen Sie vor dem Losfahren den Reifendruck.

    • Achten Sie auf einen korrekten Fahrstil, auf eine regelmäßige Geschwindigkeit ohne starke Beschleunigungen oder abrupte Bremsvorgänge.
    • Fahren Sie, wenn möglich, immer mit höheren Gängen: Der GSI-Indikator gibt immer vor, wann der richtige Zeitpunkt zum Hoch- oder Runterschalten ist.
    • Senken Sie zusätzlich Ihre Kosten durch einen verantwortlichen Einsatz von Heizung, Warmwasser und Herd.

<asp:ContentPlaceHolder id="PlaceHolderPageTitle" runat="server"/>