27 Okt 2016

Alles Gute zum 35. Geburtstag Ducato!

Events und nachrichten
Alles Gute zum 35. Geburtstag Ducato!

Seit seinem Geburtsjahr 1981 ist Ducato die ideale Reisemobilbasis für alle Liebhaber des Reisemobiltourismus. Die Jahre vergehen und die Modelle verändern sich, aber eines bleibt gewiss: Ohne Ducato Reisemobilbasis wären die Reisen nicht dieselben. Der mehrfach ausgezeichnete Bestseller von Fiat Professional präsentiert sich jetzt in der sechsten Generation. 2016 ist der Ducato das Basisfahrzeug, das fast alle europäischen Preise der „Best Camper“ in den verschiedenen Kategorien gewonnen hat, von den Campervans bis zu den Luxus-„Motorhomes“. Zum neunten Mal in Folge bestätigte er sich als Sieger des deutschen Preises „Beste Reisemobilbasis“, der von den Lesern des Fachmagazins „Promobil“ vergeben wurde. Damit wird der Erfolg eines Modells bestätigt, das in diesem Sektor Marktführer ist und für alle wichtigen europäischen Reisemobilhersteller als Maßstab gilt.

Ducato die ideale Basis für alle Liebhaber des Reisemobiltourismus und die einzige, die von Anfang an als Plattform für Reisemobile konzipiert wurde. Die zahlreichen Karosserievarianten, die quadratische und regelmäßige Form des Laderaums, die Effizienz des Fahrgestells und das Fahrgefühl eines Pkw haben sie zu dem von den wichtigsten europäischen Wohnmobilherstellern am meisten gewählten Fahrgestell gemacht.

Wenn man die Geschichte von Ducato von technologischer Seite aus betrachtet, so bedeutet das auch, die Entwicklung des Urlaubs im Reisemobil nachzuverfolgen. Seit seiner Kreation vor 35 Jahren ermöglicht Ducato den Urlaubern, mehr als nur Freiheit zu genießen, nämlich den direkten und bewussten Kontakt mit der Natur, den Luxus zu bestimmen, wann und wo man haltmachen möchte: Das sind alles Eigenschaften, die das Erfolgsgeheimnis des Urlaubs mit Freizeitfahrzeugen ausmachen. Für das Jahr 2016 werden in diesem Segment alle Rekorde für Zulassungen gebrochen und Fiat Professional steht um nichts nach, da die Zulassungen von Ducato Reisemobilplattformen ihren historischen Höchststand erreichen werden.

Vor 35 Jahren hat Ducato das Segment der Kastenwagen dank des Vorderradantriebs, der Motorleistung und dem geräumigen Laderaum revolutioniert. Im Laufe der Jahre hat Ducato seine Eigenschaften immer weiter verbessert, sodass er zu einem Maßstab in seiner Kategorie wurde, der in über 10.000 Varianten gefertigt und in mehr als 80 Ländern weltweit verkauft wurde. Die zahlreichen Karosserievarianten und die Effizienz des Fahrgestells haben ihn zur Nr. 1 für Fahrzeugausstatter von Spezialfahrzeugen und Reisemobilen gemacht.

Die Produktion des Fahrzeugs begann 1981 in der Produktionslinie von Sevel (Europäische Gesellschaft für Nutzfahrzeuge) in Val di Sangro, wo sie auch heute noch erfolgt. Es handelt sich um das größte Werk für mittlere bis große Transporter in Europa und erreichte vor einem Jahr das prestigeträchtige Ziel von fünf Millionen gefertigten Fahrzeugen. Schon in der ersten Ducato-Baureihe kamen innovative Lösungen zur Anwendung: der vorne quer eingebaute Motor und Antrieb und Tank in einem einzigen Modul mit dem Führerhaus zusammengefasst. Diese Eigenschaften haben die Herstellung von einer bis dahin nie denkbaren Modellvielfalt möglich gemacht.

Die Karosserie war schon mit zwei Dachhöhen und in den Versionen Transporter, Kombi, Bus und Lkw erhältlich. Die beiden Radstände (2.923 e 3.653 Millimeter) ermöglichten dem Transporter ein Ladevolumen von 9,8 Kubikmetern und die zwei Nutzlastklassen (1.000 oder 1.300 kg) konnten ein zulässiges Gesamtgewicht von 2.800 kg befördern. 1984 wurde die Ladefläche durch die Verwendung von geneigten Stoßdämpfern perfekt waagrecht. 1985 stieg die maximale Ladekapazität bei der Version Maxi sogar auf 3.500 kg, während 1988 die Variante Talento mit einem reduzierten Radstand von 2.317 mm auf den Markt kam. 1989 erschien schließlich der Ducato mit Allradantrieb von Steyr-Puch: Die Modellreihe konnte somit alle Ansprüche befriedigen.

Zehn Jahre nach Markteinführung erreichte der Ducato mit der zweiten Baureihe ein erstes großes Ziel: Am 1. Oktober 1991 rollte das 500.000ste Fahrzeug vom Montageband. Neben einem modernen Design werden auch neue Vorrichtungen für das Reisemobil eingeführt, wie zum Beispiel der Schalthebel am Armaturenbrett, was den Durchgang zwischen Fahrerkabine und Wohnzelle erleichtert. Die Leistung des 2,5-Liter-Turbodiesel wurde auf 70 kW (95 PS) erhöht. Ein dritter Radstand erweiterte das Angebot (3.200 mm). Mit der dritten Generation verbesserte sich der cx-Wert, der auf 0,35 sank und das Design erhielt abgerundete Formen und den Stil eines Pkw.

Ab 2000 wurde besonderes Augenmerk auf die Verbesserung des Komforts gelegt. 2002 beispielsweise wurden erstmals höhenverstellbare Sitze und ein in drei Stufen höhenverstellbares Lenkrad eingeführt. Der 2006 eingeführte Ducato X250 ist eine echte Revolution im Bereich der Reisemobile. Dieses Modell wurde ab Projektbeginn, drei Jahre vor seiner Markteinführung, gemeinsam mit den wichtigsten europäischen Reisemobilherstellern entwickelt und erhält mehr als 50 spezifische Ausstattungen, um die Funktionalität und Verwendung für Reisemobilisten zu optimieren. Ducato entwickelte sich aber auch bei den Motoren. Der 2-Liter-Turbodiesel (62 KW/84 PS) wurde durch einen völlig neuen Vierzylinder mit 2,3-Liter (81 kW/130 PS) und eine 3,0-Liter (98 kW/157 PS) ergänzt.

Die aktuelle sechste Generation des Ducato weist das höchste zulässige Gesamtgewicht des Segments auf (maximal 4.400 kg als Reisemobil und 4.250 kg als Kastenwagen), die höchste Achslast vorne (bis zu 2.100 kg), die höchste Achslast hinten für Fahrzeuge mit einfacher Hinterachse (bis zu 2.500 kg) sowie die höchste Nutzlast. Als Kastenwagen kann der Ducato eine maximale Ladung von 2.100 kg aufnehmen. Zum ersten Mal war er auch mit pneumatischen Aufhängungen an der Hinterachse erhältlich.

Alle neuen Euro 6 Motoren, mit denen der Ducato ausgestattet ist, sind bei Leistung und Kraftstoffverbrauch „Top in Class“ und bieten ein höheres Drehmoment schon bei niedrigen Drehzahlen, eine wesentliche Eigenschaft für Reisemobil-Fahrer. Die Motorenpalette mit der besten technologischen Entwicklung MultiJet2 bietet Leistungen von 115 bis 180 PS: Ein Angebot, das den unterschiedlichsten Anforderungen der Kunden entgegenkommt.

Für die neuen Euro 6 MultiJet2 der Reisemobilbasisfahrzeuge hat Fiat Professional als Marktführer im Segment die geeignetste Lösung entwickelt und bietet eine am Markt einzigartige Technologie, um allen Bedürfnissen des Reisemobil-Kunden gerecht zu werden. Die LPEGR-Technologie (Low Pressure Exhaust Gas Recirculation) fängt die Abgase nach dem Dieselpartikelfilter ab und führt sie über einen Niederdruckkreislauf wieder in die Brennkammer zurück. Dieses System bringt zwei Vorteile: Erstens die Senkung der NOx-Emissionen durch eine niedrigere Verbrennungstemperatur und zweitens eine Kraftstoffersparnis, die aus der größeren Effizienz der Turbine resultiert. Die LPEGR-Technologie benötigt weder einen Tank noch das Nachfüllen von AdBlue®.

Alle Ausstattungsversionen von Ducato sind serienmäßig mit einer 6-stufigen manuellen Schaltung ausgestattet. Alternativ ist für die Motoren 130 MultiJet2, 150 MultiJet2 e 180 MultiJet2 das automatisierte Getriebe Comfort Matic erhältlich, das mit einer spezifischen Betriebsart für Reisemobile und einer Automatikeinstellung für ein noch entspannteres Fahren sorgt.

Ducato zeigt sich auch beim Ausstattungsangebot mit modernsten Technologien fortschrittlich: So bietet er neben einem neuen Infotainment-System Sicherheits- und Fahrassistenzsysteme der neuesten Generation. So ist er wahlweise mit ESC (Elektronische Stabilitätskontrolle) ausgestattet, die durch das Roll-over-Mitigation-System verbessert wurde, um den Fahrkomfort zu steigern und das Fahrzeug vor plötzlichen Bewegungen zu schützen. Zusätzlich enthält er das System zur Überwachung der Lastverteilung LAC, Hill Holder, Antriebsschlupfregelung (ASR) und einen elektronischen Bremsassistent im Fall von Notbremsungen (EBA). Die Fahrhilfen umfassen Traction+ (inklusive Bergabfahrt-Hilfe), Spurhalteassistent und Verkehrszeichenerkennung (TSR).

Das Modell bietet eine umfassende Palette an Radiomodelle mit Bluetooth-Verbindung und MP3-Player. Außerdem ist das System UconnectTM mit 5-Zoll-Farbtouchscreen, Rückfahrkamera und integriertes Navigationssystem erhältlich. Das gesamte Angebot ist schließlich neben dem traditionellen analogischen Radio auch mit Empfang für digitales Radios (DAB) verfügbar.

Die Ducato-Basis ist Marktführer im Segment der Freizeitfahrzeuge und ist das Chassis, an dem sich alle wichtigen europäischen Reisemobilhersteller und Marktführer in den folgenden Ländern orientieren: Deutschland, Frankreich, Vereinigtes Königreich, Schweden, Italien, um nur die wichtigsten zu nennen. In den letzten zehn Jahren haben 500.000 Familien ein Reisemobil auf Ducato-Basis gewählt, um Urlaub und Freizeit absolut sorgenfrei und sicher zu verbringen. Aufbauend auf jahrelanger Erfahrung bietet Fiat Professional eine einmalige Palette an speziellen Serviceleistungen für Reisemobilfahrer auf Ducato-Basis zur Vorbereitung auf die Reise, den Austausch von Erfahrung, und falls einmal erforderlich, für schnelle Assistenz, wo immer man diese benötigt.

Mit Ducato und dem Angebot an exklusiven Serviceleistungen Fiat Professional kann man jede Reise mit dem Reisemobil unbeschwert antreten.

Aus diesem Grund bietet Ducato mehr als Freiheit und ermöglicht seit 35 Jahren sorgenfreies und sicheres Reisen!

Turin, 23. Oktober 2016

 

 
​​​​
 
<asp:ContentPlaceHolder id="PlaceHolderPageTitle" runat="server"/>