06 Aug 2015

WENN SIE DIE KÜCHE AUF IHRE REISE MITNEHMEN…

Lebensqualitat an bord
Im Camper denkt man leicht, alles sei so wie zu Hause, doch gerade im Kochbereich gilt es typische Fehler zu vermeiden.

Kühlschrank
Im Reisemobil wird mehr Zeit zum Kühlen benötigt als im Heimkühlschrank, daher sollte das Einlagern warmer Speisen vermieden werden. In jedem Fall sollte man warme Speisen ein paar Minuten bei Raumtemperatur abkühlen lassen und die Kühltemperatur auf einen Wert mit maximal 15 Grad Unterschied zur Außentemperatur einstellen. Nach jeder Reise sollte der Kühlschrank ausgeräumt und anschließend mit Essig und Zitrone ausgewaschen werden.

Wasser
Allgemein empfiehlt sich der sparsame Umgang mit Wasser, speziell zur Garung von Speisen. Beispielsweise sollte vorzugsweise schnell kochende Pasta zubereitet werden: So sparen Sie Energie ein und vermeiden die Ansammlung von Kondenswasser und somit Feuchtigkeit in der Kabine. Dies gilt besonders für den Winter, wenn weniger frische Luft ins Reisemobil kommt.

Spüle
Lassen Sie den Stöpsel im Becken, wenn Sie Pasta abgießen: Mit etwas Essig angereichert, um die Stärke zu reduzieren, können Sie das Pastawasser zum Geschirrspülen recyceln. Normales Spülmittel sollte vermieden werden, da es stark schäumt. Auf diese Weise kann sich der Wassertank verstopfen und voll werden. Besser sind für Spülmaschinen vorgesehene Pulverprodukte. Verwenden Sie immer fäulnishemmende Produkte, um unangenehme Gerüche aus dem Abfluss der Spüle zu vermeiden.

Kochfeld
Säubern Sie das Kochfeld stets mit einem möglichst trockenem Schwamm. Ein zu feuchter Schwamm kann unabsichtlich die Elektroplatten anstellen und ein vorzeitiges Entladen der Batterien verursachen. Schützen Sie das Kochfeld mit Alu-Folie, wenn Sie etwas zubereiten, das den Stahl und die Zwischenräume verspritzen könnte.
Dadurch ist die Endreinigung weniger aufwändig und geht leichter von der Hand.
Wählen Sie das Kochgeschirr für Ihr Reisemobil sorgfältig aus: Mit dünnbödigen Töpfen kochen Sie energiesparsam. Reduzieren Sie das Kochgeschirr auf die Mindestanzahl, um Platz zu sparen und die Geräuschbelastung zu minimieren.
Schütten Sie nie Wasser auf das Kochfeld, wenn beim Kochen dicker Rauch entsteht oder eine Flamme auflodert. Verwenden Sie einfach einen feuchten Lappen, um das Feuer zu löschen oder den Rauch zu vertreiben.

Abflüsse
Vor der Abfahrt empfiehlt sich ein Verstöpseln der Abflüsse: Auf diese Weise vermeiden Sie, dass in den Siphons befindliches Wasser in Kurven oder bei Bewegungen des Reisemobils hochschwappt. Außerdem entsteht beim Verstöpseln ein Unterdruck, der verhindert, dass Wasser ausfließt oder unangenehme Gerüche austreten. Denken Sie daran, dass man heißes Öl nicht in die Abflüsse gießen darf.
Vergessen Sie nicht, die Spüle, das Waschbecken und die Dusche mit Frostschutzmittel zu behandeln, wenn Sie mit Ihrem Reisemobil in den Winterurlaub fahren. Auf diese Weise vermeiden Sie das Einfrieren des Wassertanks.
 
<asp:ContentPlaceHolder id="PlaceHolderPageTitle" runat="server"/>