17 Sep 2015

RATATOUILLE. DIE PROVENCE AUF DEM TISCH, AUCH IM WOHNMOBIL.

Lebensqualitat an bord
Ratatouille ist ein Gericht, das eine Vielzahl von Aromen und Kräutern der Provence beinhaltet. Es stammt aus Nizza und wird deswegen auch "ratatouille niçoise" genannt. Der Name der Speise rührt aus dem Französischen "touiller" und dem Okzitanischen "ratatolha". Er weist darauf hin, dass das Gemüse, die wichtigste Zutat des Gerichts, stets umgerührt werden muss.
Auch wenn unser Wohnmobil keine Jahreszeiten kennt, wird ein Ratatouille üblicherweise im Sommer gekocht, wenn das Gemüse frisch und besonders schmackhaft ist.
Konsistenz und Geschmack erinnern an die sizilianische Caponata. Beide Gerichte werden als Beilage oder einfach auf Brot serviert.

Hier die nötigen Zutaten zur Zubereitung eines Ratatouilles im Wohnmobil:

• 1 lange Aubergine 220 g
• 2 mittelgroße Zucchini 200 g
• 1 rote und 1 gelbe Paprika 300 g
• Karotten 200 g
• Tomaten 200 g
• Passierte Tomaten 300 g
• 1 Knoblauchzehe
• Natives Olivenöl Extra 40 g
• Zucker 5 g
• Salz und Pfeffer

Zubereitung
Waschen Sie das frische Gemüse und würfeln Sie es anschließend in gleich große Stücke (die Würfel sollten mindestens 0,5 cm dick sein).

Nun können Sie das Gemüse dünsten. Bedenken Sie dabei, es in einer bestimmten Reihenfolge in den Topf zu geben, um zu verhindern, dass es zu weich wird.

Erwärmen Sie in einem großen Topf das Olivenöl mit dem Knoblauch samt Haut so lange, bis es den Knoblauchgeschmack annimmt. Nehmen Sie dann die Zehe heraus. Geben Sie als Erstes die Karotten hinzu: 5 Minuten auf schwacher Hitze reichen aus. Fügen Sie anschließend den roten und gelben Paprika hinzu und lassen sie das Ganze 5 Minuten kochen. Geben Sie nun die Zucchini hinzu und lassen alles weitere 3 Minuten kochen, danach die Auberginen, ebenso 3 Minuten dünsten. Geben Sie schließlich die Tomaten in den Topf und würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Mengen Sie nach ein paar Minuten die passierten Tomaten bei und rühren Sie alles um. Kochen Sie das Ganze weitere 10 Minuten lang. Unser Ratatouille ist fast fertig.

Schmecken Sie das Gemüse gegen Ende der Kochzeit wegen der Säure mit Zucker ab. Runden Sie das Gericht, je nach Geschmack, mit Thymian, Basilikum und Kräutern ab.
Nun können Sie Ihre Gäste mit dieser köstlichen Speise verzaubern.

Empfehlung
Sie können das Ratatouille sowohl kalt als auch warm servieren, z.B. zu Couscous, Taboulé oder Pilaw.

Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als einige ganz besondere Gäste in Ihr Wohnmobil einzuladen und ihnen eine Gaumenfreude zu bereiten.
 
<asp:ContentPlaceHolder id="PlaceHolderPageTitle" runat="server"/>